In ELISA, Fleisch, Milchprodukte, Rückstände

Mit bestimmten Futtermittelzusätzen kann die Gewichtszunahme von Tieren während der Mast gesteigert werden. Eine dieser umstrittenen Substanzen ist Zilpaterol.

Zilpaterol ist ein Arzneimittel aus der Gruppe der ß-Agonisten, die in der Tierproduktion als Leistungssteigerer und Wachstumsbeschleuniger bekannt sind. Als Futtermittelzusatz während der Endmast eingesetzt, erhöht Zilpaterol die tägliche Gewichtszunahme und verbessert das Fleisch-Fett-Verhältnis von Rindern. Unter dem Handelsnamen Zilmax® ist Zilpaterol in einigen Ländern als Futtermittelzusatzstoff zugelassen, unter anderem in den USA, in Kanada, Mexiko und Brasilien. In der EU sowie in einigen afrikanischen und asiatischen Staaten ist der Einsatz bei Lebensmittel liefernden Tieren jedoch strikt untersagt. Welche Risiken mit dem Einsatz von Zilpaterol verbunden sind, erklärt Dr. Thomas Nick im Video:

Zwar ist die Studienlage zu den gesundheitlichen Auswirkungen bislang begrenzt, doch die Ergebnisse deuten darauf hin, dass Zilpaterol bei Rindern die Sterblichkeitsrate, die Herzfrequenz und die Atmungsrate erhöht sowie Verhaltensänderungen hervorruft (Quelle: EFSA Journal). Während in einigen Ländern eine Null-Toleranz gilt, hat der Gemeinsame Sachverständigenausschuss der FAO/WHO für Lebensmittelzusatzstoffe (JECFA) Empfehlungen für Rückstandshöchstwerte (Maximum residue levels, MRLs) definiert. Diese liegen bei 3,3 μg/kg für Niere, bei 3,5 μg/kg für Leber und bei 0,5 μg/kg für Muskelfleisch.

Durch illegale oder falsche Anwendung kann es jedoch weltweit zu Rückständen von Zilpaterol in Nahrungsmitteln tierischen Ursprungs kommen. Um zu überprüfen, ob die Gesetze und Grenzwerte eingehalten werden, werden Fleischprodukte im Rahmen des Verbraucherschutzes routinemäßig auf Rückstände von Hormonen und Anabolika getestet.

R-Biopharm bietet für die Rückstandsanalytik ein breites Portfolio an Testsystemen, das nun um den ELISA-Test RIDASCREEN® Zilpaterol (Art. Nr. R1721) erweitert wurde. Der Test ermöglicht eine hoch sensitive und spezifische Quantifizierung von Zilpaterol sowohl in Fleisch, Leber und Niere als auch in Urin, Serum/Plasma und Milch. Somit eignet sich der Test für die Importkontrolle von Fleisch ebenso wie für die Überwachung der Arzneimittelgabe während der Mast. Auch große Probenmengen können kosteneffizient und zuverlässig analysiert werden.

Aktuelle Beiträge

Suchbegriff eingeben und Enter drücken

allergens in wine