In Aufreinigungssäulen, Mykotoxine

Für Mykotoxine gelten je nach Art und je nach Lebensmittel unterschiedliche Grenzwerte. Wer regelmäßig Getreide auf Konzentrationen verschiedener Mykotoxine testet, für den lohnen sich Multitoxin-Analysen. Damit können in einem Durchgang eine ganze Reihe von Mykotoxinen analysiert werden. Für die Mykotoxin-Analyse per LC-MS/MS haben wir jetzt neue Festphasenextraktions-Säulen entwickelt, die die gleichzeitige Probenaufreinigung für 11 verschiedene Mykotoxine ermöglichen.

Ob Mais, Weizen, Gerste, Nüsse oder Trockenfrüchte: Mykotoxine können in vielen Lebensmitteln vorkommen. Dabei treten – je nach Witterung – oft mehrere Sorten der gefährlichen Schimmelpilzgifte gemeinsam auf. So ist es nicht ungewöhnlich, mehrere Trichothecene in einem Produkt zu finden, manchmal auch in Kombination mit Zearalenon. Andere Lebensmittel können neben Aflatoxin gleichzeitig auch Ochratoxin oder Fumonisin enthalten. Nur auf ein einzelnes Schimmelpilzgift zu testen, reicht daher in der Regel nicht aus.

Mehrere Analysen effizient und mit möglichst wenig Aufwand durchzuführen, ist jedoch eine Herausforderung. Komfortable Multi-Mykotoxin-Analysen sind daher zunehmend von Interesse. Hierbei kommen meist LC-MS/MS-Verfahren zum Einsatz. Um auch die dafür nötige Probenaufbereitung für die verschiedenen Analyten effizient und in einem Durchgang durchführen zu können, haben wir spezielle Multi-Mykotoxin Clean-up Säulen entwickelt.

So funktioniert das Multi-Mykotoxin Clean-up

Die Probenaufreinigung ist insbesondere bei LC-MS/MS-Verfahren essenziell, um verwertbare Resultate zu erzielen. Durch das Clean-up wird die Hintergrund-Interferenz reduziert und so die Genauigkeit der Ergebnisse verbessert. Die Probenaufbereitung unterscheidet sich grundsätzlich je nach Matrix und Analyt, aber es gibt auch Verfahren, die eine Probe für mehrere Analyten gleichzeitig aufreinigen können – wie die neuen PuriTox Total Myco-MS Säulen. Diese Säulen nutzen die Methode der Festphasenextraktion („solid phase extraction“, kurz: SPE) und ermöglichen die gleichzeitige Aufreinigung von Getreideproben für gleich 11 verschiedene Mykotoxine:

  • Aflatoxin B1
  • Aflatoxin B2
  • Aflatoxin G1
  • Aflatoxin G2
  • Ochratoxin
  • Fumonisin B1
  • Fumonisin B2
  • Deoxynivalenol
  • Zearalenone
  • T-2
  • HT-2

Im Gegensatz zu Immunaffinitätssäulen (IAS), enthalten die SPE-Säulen ausgewählte feste Absorptionsmittel, die störende Komponenten und Pigmente binden. Diese werden anschließend heruntergelöst. Das entstandene Eluat kann für die LC-MS/MS-Analyse verwendet werden. Die Probenaufreinigung dauert nur 20 Minuten.

Die PuriTox Total Myco-MS Säulen sind verfügbar unter der Artikelnummer TC-MT3000. Weitere Produkte aus unserer PuriTox-Linie sind PuriTox Trichothecene, PuriTox Trichothecene Plus, PuriTox AflaZON (ehemals “PuriTox MultiToxin“) und PuriTox Aflatoxin (ehemals „Aflatoxin Clean-up Column“).

Aktuelle Beiträge

Suchbegriff eingeben und Enter drücken