In Getränke, Inhaltsstoffe, Real-time PCR

Die modernen qPCR Methoden haben sich in dem bislang erheblich stärker überwachten und gesteuerten Brauwesen in der Bierindustrie bewährt und halten nun zunehmend auch in der Weinindustrie Einzug. Die Firma GEN-IAL als Experten für qPCR Kits für die Bierindustrie hat in Zusammenarbeit mit önologischen Laboren mehrere neue qPCR Testkits entwickelt.

Simplex® Easy Wine kit – SEW 0100 zur DNA Präparation

Dekkera bruxellensis TaqMan™  – TPYDB 0050

Ein Hauptinteresse in der Weinanalytik liegt in der schnellen Detektion der phenolischen Abbauprodukte bildenden Hefe Dekkera Bruxellensis (Brettanomyces). Eine sichere Identifizierung und schnelle Quantifizierung ermöglicht dem Winzer schnelle Entscheidungen und Maßnahmen. Mit Hilfe eines DNA Standards aus  200.000 KBE´s und daraus gewonnener DNA kann auf verschiedenen qPCR Cyclern eine einfache Quantifizierung im FAM Kanal mittels PCR auch bei dunklen Rotweinen durchgeführt werden. Im ROX oder HEX Kanal wird eine interne Amplifikationskontrolle für jede Probe durchgeführt. Weitere Hefen von Interesse sind gegebenenfalls Pichia Stämme.

Oenococcus oeni –  TPOE 0050

Die malolaktische Gärung (BSA) erfolgt durch Lactobacillen und das Bakterium Oenococcus oeni kann als hochspezialisiertes  Bakterium in dieser Phase zugegeben werden, um eine Umwandlung von Apfelsäure in mildere Milchsäure zu bewirken. Je nach gewünschtem Weintyp kann die Anwesenheit von Oenococcus oeni auch unerwünscht sein.

 

First-Wine PCR Kit TaqMan® Screening – TPWS 0050

Zu den unerwünschten Bakterien gehören die Essigsäurebildner.  Ein neuer 4x Multiplex Kit detektiert auf geeigneten Geräten

  • Lactobacillus, Pediococcus, Oenococcus oeni (FAM),
  • Essigsäure bildende Bakterien (ROX),
  • Hefen (Cy5)
  • und eine interne Kontrolle (Joe)

in einer Messung und ermöglicht damit einen schnellen Überblick über den mikrobiologischen Status.

 

Aktuelle Beiträge

Suchbegriff eingeben und Enter drücken

food fraud