DZT MS-PREP®

Art. No.: RBRP73 / RBRP73B

  1. Home
  2. /
  3. Products
  4. /
  5. DZT MS-PREP®

Analytes

Produktinformation

DZT MS-PREP®

Art. No.: RBRP73 / RBRP73B

Webshop

Verwendungszweck

DZT MS-PREP® Immunaffinitätssäulen beinhalten hoch spezifische monoklonale Antikörper gerichtet gegen DON, Zearalenon, T-2 und HT-2 Toxin. Die Säulen führen nicht nur zu einem Clean-up der Probe sondern auch zu einer selektiven Reinigung der Mykotoxine. Nach der Extraktion der Probe mit Methnol / Wasser und anschließender Filtration wird der Probenextrakt auf die Immunaffinitätssäule aufgetragen. Wenn die relevanten Mykotoxine in der Probe vorhanden sind, werden sie von den entsprechenden Antikörpern gebunden. Die Säulen werden gewaschen und die Mykotoxine werden mit Methanol eluiert. Das gesammelte Eluat wird danach für die Analyse mit LC-MS/MS eingesetzt.

Allgemeines

DON, Zearalenon, T-2 und HT-2 Toxin gehören zu den Trichothecenen, welches die größte Gruppe der mykotoxinbildenden Fusarienpilze darstellt. DON wird auch Vomitoxin genannt, da es bei Schweinen und anderen Tieren einen Brechreiz auslöst. In einigen Fällen wurde auch bei Menschen von Lebensmittelvergiftungen im Zusammenhang mit DON-kontaminiertem Getreide berichtet. DON kommt häufig gemeinsam mit Zearalenon in Weizen, Gerste und Mais vor. Zearalenon ist eine östrogene Substanz, die zu den entsprechenden Symptomen bei Schweinen, Rindern, Geflügel und Nagern führen kann. Hohe Konzentrationen stehen im Zusammenhang mit Fertilität, eingeschränkter fötaler Entwicklung und Embyonal-Tod.

T-2 und HT-2 Toxin sind Mykotoxine, die von verschiedenen Fusarienspezies gebildet werden. Diese Mykotoxine werden häufig in Getreide und Futtermitteln gefunden und können akute Symptome, wie Brechreiz, Futterverweigerung und geringe Gewichtszunahnme im Viehbestand und bei Geflügel verursachen. Diese Mykotoxine können aber auch zu chronischen Beeinträchtigungen bei Tieren, wie Immunsuppression, orale Läsionen und Lethargie führen.

Vorteile:

  • Gleichzeitiger Nachweis von 4 gesetzlich vorgeschriebenen Mykotoxinen in einem einzigen LC-MS/MS-Lauf.
  • Für die Analyse ist pro Probe eine Probenvorbereitung und -extraktion erforderlich, was Zeit und Geld spart.
  • Eine ausgezeichnete Wiederfindungsrate für alle Toxine, die den Leistungskriterien der EU-Methode entsprechen.

Zubehör

Spezifikationen
Art. Nr.RBRP73 / RBRP73B
TestformatRBRP73: 10 Immunoaffinitätssäulen
(1 ml Format),
RBRP73B: 50 Immunoaffinitätssäulen
(1 ml Format)
ProbenvorbereitungEine repräsentative Stichprobe sollte durch die Anwendung eines der offiziell anerkannten Probenahmeverfahren erhalten werden. Es wird empfohlen, mindestens 1 kg der repräsentativen Probe fein zu mahlen und davon einen Teil (10 - 50 g je nach verwendetem Verfahren) zu entnehmen und zu extrahieren.
Inkubationszeit60 Sekunden
LOD (Nachweisgrenze)DON 0,1 ng/ml, ZON 0,05 ng/ml,
T-2 0,05 ng/ml, HT-2 0,05 ng/ml
Validierte Matrices

Lebensmittel und Futtermittel.

Nachgewiesener Analyt

DON, Zearalenon, T-2 und HT-2 Toxin in Lebensmitteln und Futtermitteln.

Vorhandene Application Notes

Die Methoden sind für alle von der Gesetzgebung abgedeckten Matrizen sowie für zusätzliche Waren verfügbar. Abweichungen von den in unseren Gebrauchsanweisungen und Anwendungshinweisen beschriebenen Methoden führen möglicherweise nicht zu optimalen Ergebnissen. Bitte kontaktieren Sie Ihren lokalen R-Biopharm-Händler für weitere Informationen.

AuswertungEs wird empfohlen, mindestens eine 3 bis 6-Punkt-Kalibrierkurve zu erstellen. Bei der Erstellung einer geeigneten Kurve sollten die Werte der Kalibrierstandards den Bereich oder Abschnitte der erwarteten Ergebnisse umfassen. Die verdünnten Standardlösungen sollten frisch am Tag des Einsatzes vorbereitet und innerhalb eines Zeitraums von 24 Stunden verwendet werden.