RIDASCREEN® Nitrofuran (AMOZ)

Art. No.: R3722

  1. Home
  2. /
  3. Products
  4. /
  5. RIDASCREEN® Nitrofuran (AMOZ)

Analytes

Produktinformation

RIDASCREEN® Nitrofuran (AMOZ)

Art. No.: R3722

Webshop

Verwendungszweck

RIDASCREEN® Nitrofuran (AMOZ) ist ein kompetitiver Enzymimmunoassay zur quantitativen Bestimmung von AMOZ in Shrimps, Fisch, Fleisch und Geflügel.

Allgemeines

Nitrofurane sind synthetische Breitbandantibiotika, die aufgrund ihrer hervorragenden antibakteriellen und pharmakokinetischen Eigenschaften häufig in der Tierproduktion eingesetzt werden. Sie werden aber auch zur Wachstumsbeschleunigung in der Shrimps-, Geflügel- und Schweineproduktion eingesetzt. In Langzeitversuchen mit Labortieren wurden bei der Muttersubstanz und deren Metaboliten karzinogene und mutagene Eigenschaften beobachtet. Dies führte zu einem Anwendungsverbot von Nitrofuranen bei Tieren, die der Lebensmittelgewinnung dienen. Die Behandlung von Nutztieren mit den Nitrofuran-Antibiotika Furaltadon, Nitrofurantoin und Nitrofurazon wurde 1993 in der EU verboten, das Verbot von Furazolidon folgte 1995. Die Rückstandsanalytik von Nitrofuranen basiert auf der Detektion der gewebegebundenen Metabolite der Muttersubstanzen. Da die Muttersubstanzen sehr schnell metabolisiert werden, sind sie nach kurzer Zeit nicht mehr nachweisbar. Die Nitrofuran-Metabolite sind jedoch noch lange nach Verabreichung nachweisbar und werden deshalb zur Rückstandskontrolle von Nitrofuranen bestimmt.

Muttersubstanz / Metabolit / Abkürzung
Nitrofurantoin / 1-Aminohydantoin / AHD
Furaltadon / 3-Amino-5-morpholinomethyl-2-oxazolidinon / AMOZ
Furazolidon / 3-Amino-2-oxazolidinon / AOZ
Nitrofurazon / Semicarbazid/ SEM

Vor der Analyse müssen die Metabolite mittels Inkubation mit 2- Nitrobenzaldehyd in NP-AHD, NP-AMOZ, NP-AOZ und NP-SEM derivatisiert werden.

Vorteile:

  • Eine Probenvorbereitung für die Nitrofurane AHD, AMOZ, AOZ und SEM sowie für Chloramphenicol.
  • Hohe Sensitivität – ermöglicht die Einhaltung der europäischen Gesetzgebung (MRPL-Wert: 1000 ng/kg (ppt) – Entscheidung der Kommission 2003/181/EC).
  • Testergebnisse innerhalb von 45 Minuten verfügbar.
Spezifikationen
Art. Nr.R3722
TestformatMikrotiterplatte mit 96 Kavitäten (12 Streifen à 8 Einzelkavitäten)
ProbenvorbereitungHomogenisieren, derivatisieren, extrahieren, zentrifugieren, evaporieren und entfetten. Je nach Arbeitsablauf im Labor können eine 3-stündige oder eine über-Nacht Derivatisierung durchgeführt werden. Für die höchste Präzision wird die über-Nacht Methode empfohlen. Alle hier angegebenen Werte beziehen sich auf diese Methode, Details zur 3-stündigen Derivatisierung sind dem Validierungsbericht zu entnehmen.
Inkubationszeit45 min
LOD (Nachweisgrenze)Shrimps ca. 30 ng/kg, Fisch ca. 40 ng/kg, Fleisch (Rind) ca. 40 ng/kg, Fleisch (Schwein) ca. 65 ng/kg, Geflügel (Huhn, Pute) ca. 40 ng/kg
Detection Capability300 ng/kg für alle Matrices
Validierte Matrices

Shrimps, Fisch, Fleisch (Rind, Schwein), Geflügel (Huhn, Pute).

Nachgewiesener Analyt

Nitrofuran (AMOZ) in Shrimps, Fisch, Fleisch und Geflügel.

Vorhandene Application Notes

Fisch und Shrimps.

AuswertungMikrotiterplatten-Photometer (450 nm)