In Getreide, Mykotoxine

Eine hohe Luftfeuchtigkeit bietet ideale Bedingungen für Mykotoxin bildende Pilze, die Weizen kontaminieren. Weil dieser Sommer regenintensiv ist, ist eine Mykotoxin-Analyse dieses Jahr besonders wichtig. Wir haben mit Carrie Maune, Vice-President of Trilogy Analytical Laboratory, ein Interview geführt: Was muss man über die Kontamination von Weizen mit DON (Deoxynivalenol) und Zearalenon (ZEA) wissen?

Was

…sind DON und ZEA?

DON und ZEA sind Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen, die für Menschen und Tiere schädlich sind. Anders als die chemische Verbindung Penicillin, die auch von Schimmelpilzen produziert wird, sind Mykotoxine allerdings nicht nützlich, sondern gesundheitsschädigend.

Schimmelpilze der Gattung Fusarium breiten sich bei feucht-kühler Witterung aus. Daher besteht das Risiko einer Pilzinfektion bei Winterweizen oft im Frühjahr, insbesondere in der Blütezeit.

Wer

…sollte auf DON und ZEA testen?

Jeder, der Weizen verkauft, oder ihn zu einem Produkt für den menschlichen oder tierischen Verzehr verarbeitet. Eine Test-Strategie auf Mykotoxine, z. B. DON und ZEA, ist deshalb notwendig. Weizen und Gerste sind besonders anfällig.

Wie

…können Sie die Qualität einer Weizenernte bewerten?

Pilzsporen können die Weizenähren als auch das keimende Korn infizieren (Ährenfusariosen). Ein Anzeichen für einen Fusarien-Befall sind z. B. stark verkleinerte Körner (Schmachtkörner). Diese sind weiß bis leicht rötlich gefärbt. Zudem sind sie leichter und weicher als normale Körner.

Um die Qualität des Weizens beurteilen zu können bzw. herauszufinden, ob dieser mit Mykotoxinen kontaminiert ist, ist eine Analyse vor Ort oder aber eine Laboruntersuchung mittels Schnelltest erforderlich.

Wann

…treten DON und ZEA besonders häufig auf?

Jede Region ist individuell, aber generell gilt: Pflanzen sind in der Blütephase am meisten gefährdet. Winterweizen blüht typischerweise ab Mai.

…und wodurch erhöht sich das Risiko einer Weizenkontamination?

Wechselfeuchte Witterung während der Blütezeit erhöht das Risiko einer Pilzinfektion sowie Toxinbelastung beim Winterweizen.  Feuchtigkeit macht die Pflanzen anfälliger für die Fusarium-Schimmelpilze, die DON und ZEA produzieren.

Wo

…auf der Welt gibt es Probleme mit DON und ZEA?

Dort, wo Getreide angebaut wird. In den USA sind die Hauptregionen für Winterweizen Arkansas, Missouri bis hin zu den Großen Seen, in den Süd- und Oststaaten wie Mississippi, Georgia, Tennessee, Kentucky, North und South Carolina, Virginia und Maryland.

…gibt auch es Probleme in Europa?

Auch die EU und ihre Mitgliedsstaaten gehören zu den wichtigsten Getreideproduzenten der Welt. Deutschland ist ein Getreideland, auf über 50 Prozent der Ackerflächen werden verschiedene Sorten angebaut. Auch hier sind Mykotoxin-Analysen wichtig.

Warum

…ist es wichtig, auf DON und ZEA zu testen?

Kontaminierter Weizen ist ein Risiko für die Gesundheit der Nutztiere, an die es verfüttert wird. Dies kann zu erheblichen finanziellen Verlusten führen. Kontaminierte Lebensmittel (Weizen und Weizenprodukte) sind auch für Menschen gesundheitsgefährdend.

Ein regelmäßiges Mykotoxin-Screening ist eine wichtige Voraussetzung für den Gesundheitsschutz. Analytische Tests helfen bei der Risikobeurteilung.

Wie

…entwerfe ich eine gute Test-Strategie für Weizen?

Hier sind 2 Schritte notwendig.

  • Der 1. Schritt ist die Probenahme. Dieses Verfahren sollte repräsentativ für die gesamte Charge sein. (Verordnung (EG) Nr. 401/2006 der Kommission (Probenahmeverfahren und Analysemethoden Mykotoxine)
  • Um sicherzustellen, dass Ihr Testsystem funktioniert und korrekte Daten generiert werden, empfehlen wir den Einsatz von Referenz- oder Qualitätskontrollmaterialien.

Noch ein Tipp: Im Bedarfsfall können Sie die Kontrollprobe und die Probe Ihrer Charge ungekennzeichnet an ein Kontrolllabor senden, um die Ergebnisse bestätigen zu lassen.

Dieser verregnete Sommer bietet ideale Bedingungen für Schimmelpilze und Mykotoxine, die die Gesundheit von Menschen gefährden und sogar zum Tod von Tieren führen können. Schützen Sie die Gesundheit Ihrer Kunden sowie Ihre Produkte und Ihr Unternehmen vor teuren und reputationsschädigenden Rückrufaktionen.

Produkt-Support

Haben Sie Fragen? Nutzen Sie das Fachwissen unseres Teams für weitere Informationen zu unseren Tests. R-Biopharm bietet Ihnen ein breites Portfolio für die Mykotoxinanalyse.

Aktuelle Beiträge

Suchbegriff eingeben und Enter drücken