In ELISA, Lebensmittelallergene, Milchprodukte

Referenzmaterialien spielen in der Lebensmittelanalytik eine entscheidende Rolle. Doch in der Allergenanalytik fehlte es bislang an geeignetem Material. Nun hat die MoniQA Association erstmals validiertes Referenzmaterial für die Analytik von Milchallergen vorgestellt.

Bei vielen Analysen sind sie ein wichtiger Bestandteil der Qualitätssicherung: zertifizierte Referenzmaterialien. Durch sie kann man bewerten, ob der Test zuverlässige Ergebnisse liefert und falsch positive oder falsch negative Resultate ausschließen. Wie wichtig Referenzmaterial für die Lebensmittelanalytik ist, haben wir erst kürzlich an dieser Stelle behandelt. Doch nicht für jede Analyse steht geeignetes Referenzmaterial zur Verfügung. Vor allem in der Allergenanalytik gibt es Schwierigkeiten bei der Herstellung der Materialien, denn Proteine können mit der Zeit ihre Struktur und Konzentration verändern – und so das Referenzmaterial instabil machen.

Gerade in der Allergenanalytik ist der Bedarf an zertifiziertem Referenzmaterial groß, denn die gängigste Analysemethode für Allergene sind ELISA-Tests. Diese Tests sind sehr effektiv, einfach anzuwenden und vergleichsweise günstig – ohne Referenzmaterial sind sie aber nur schwer vergleichbar. Aufgrund der hohen Nachfrage gibt es deshalb schon seit einigen Jahren Bemühungen, auch für Allergene zertifiziertes Referenzmaterial zu entwickeln. 2013 startete eine entsprechende Initiative der MoniQA Association (International Association for Monitoring and Quality Assurance in the Total Food Supply Chain).

Seit Januar ist nun das erste validierte Referenzmaterial für Lebensmittelallergene bei R-Biopharm erhältlich. Das Set, hergestellt von Trilogy Laboratories, enthält verschiedene Materialien für die Analyse von Milchallergen:

Milch Referenzmaterial

  • SMP-MQA 092014: Positivkontrolle, charakterisiertes Magermilchpulver
  • BLANK-MQA 082015: Negativkontrolle, auf Basis eines glutenfreien Kekses
  • LOW-MQA 102016: Natürlich kontaminiertes Material, Konzentration ca. 5 ppm
  • HIGH-MQA 082016: Natürlich kontaminiertes Material, Konzentration ca. 50 ppm

Alle vier Materialien sind einzeln sowie als Set (Art. Nr. MQA 122016) erhältlich. Die Packungsgröße beträgt jeweils 5 g. Referenzmaterialien für weitere Allergene (Gluten und Soja) sind laut MoniQA Association in Vorbereitung und sollen bald verfügbar sein.

Aktuelle Beiträge

Suchbegriff eingeben und Enter drücken