Viren, insbesondere Norovirus und Hepatitis A, sind eine wichtige Ursache von lebensmittelbedingten Erkrankungen. Viruskontaminationen können in Lebensmitteln durch Kontakt mit infizierten Personen, z.B. Lebensmittelhändlern, auftreten.

Mit Viren kontaminierte Lebensmittel können beim Menschen gefährliche Infektionen auslösen, die von einer leichten Durchfallerkrankung bis hin zu einer schweren Hepatitis reichen können. Lebensmittel, die per Hand verarbeitet werden und vor Verzehr nicht prozessiert werden, sind besonders gefährdet. Der Nachweis von Viren ist ein wichtiger Bereich der Lebensmittelsicherheit. Er kann durchgeführt werden mit Hilfe von molekularbiologischen Testsystemen, z.B. den hochspezifischen real-time PCR-Kits der Produktlinie SureFast® PATHOGEN.

Hepatitis A

Das Hepatitis-A-Virus kann schwere Infektionen auslösen. Hauptsymptom ist eine Entzündung der Leber mit Symptomen wie Magen-Darm-Beschwerden, Fieber oder Hautausschlag. Eine Übertragung erfolgt meist durch verunreinigtes Trinkwasser (auch Eiswürfel), kontaminierte Lebensmittel (vor allem Muscheln, Austern, Obst und Gemüse) oder durch eine Schmierinfektion.

Influenza

Seit dem Ausbruch der Geflügelpest (auch Vogelgrippe, aviäre Influenza oder HPAI) durch das Virus H5N8 ist die Influenza wieder verstärkt in den Fokus gerückt. Neben H5 sind auch die Influenza-Subtypen H7 und H9 von Bedeutung. Nicht alle Influenza-Subtypen sind für den Menschen pathogen, viele führen jedoch zu schweren Erkrankungen z.B. bei Hühnern oder Schweinen und können so einen erheblichen wirtschaftlichen Schaden verursachen. Ein Screening auf die verschiedenen Influenza-Viren ist daher sehr wichtig.

Norovirus

Noroviren sind für mehr als 90 % der nicht bakteriell bedingten Gastroenteritiden verantwortlich, da sie unter anderem äußerst umweltstabil sind. Insbesondere in Gemeinschaftseinrichtungen wie z.B. Krankenhäusern, Alten- und Krankenpflegeeinrichtungen verursachen Noroviren Gastroenteritis-Ausbrüche, die ein erhebliches Ausmaß annehmen können. Symptome einer Noroviren-Erkrankung sind Erbrechen, Durchfall und Übelkeit. Erkrankungen können das ganze Jahr über auftreten. Eine Häufung von Erkrankungen ist allerdings in den Wintermonaten zu beobachten („winter vomiting disease“). Die Übertragung erfolgt entweder direkt von Mensch zu Mensch oder indirekt über verunreinigte Flächen, Gegenstände, Nahrungsmittel (z.B. Muscheln, Obst und Gemüse) oder Wasser. Die minimale Infektionsdosis beträgt 10 – 100 Viruspartikel.

Das könnte Sie auch interessieren

genial
QuickGEN First-Wine PCR Kit
 
Qualitativer Nachweis von Lactobacillen, Pediococcen, Oenococcus oeni und Essigsäurebakterien in Wein und Most.
genial
QuickGEN First-Wine PCR Kit
 
Nachweis und Differenzierung von Bakterien und Hefen in Wein und Most.
genial
QuickGEN Yeast Sample Prepa...
 
Mikrobielle DNA-Extraktion aus Proben mit hohen Hefezellzahlen z.B. Hefetanks, Propagation etc.

Beratung zum Thema mikrobiologische Analyse

Fragen? Unser erfahrenes Team unterstützt Sie gern mit individuell zugeschnittenen Lösungen für Ihre Analytik.

Suchbegriff eingeben und Enter drücken