Das Mykotoxin Patulin findet sich vor allem in verfaulenden Äpfeln und wird von den Schimmelpilzen Aspergillus und Penicillium produziert. Obwohl es sich um kein besonders starkes Toxin handelt, wurde in Studien eine Genotoxizität nachgewiesen, z. B. liegt das Potential für mutagene und/oder karzinogene Wirkung vor.

Die in Apfelprodukten nachgewiesene Menge an Patulin gilt in der Regel als Messwert für die Qualität der für die Lebensmittelproduktion verwendeten Äpfel. Patulin kann in Apfelsaft, Apfelbrei, Apfelmus, Babynahrung und Apfelwein enthalten sein.

In vielen Ländern gelten Einschränkungen für Patulin in Apfelprodukten. In der EU traten im November 2003 die folgenden Grenzwerte für Patulin in Lebensmitteln in Kraft:

ProdukteGrenzwert
Fruchtsaft, Spirituosen und Apfelwein50 ppb
Feste Apfelerzeugnisse zum sofortigen Verzehr25 ppb
Babynahrung, Apfelsaft und Apfelerzeugnisse für Kleinkinder10 ppb

Die Überwachung und der Nachweis von Patulin können durch die geringen Mengen des Toxins in den Produkten erschwert sein. Die Empfindlichkeit der Methode und die Probenvorbereitung sind somit äußerst wichtig. In komplexen Matrices kann der Nachweis von Patulin auch durch andere störende Bestandteile weiter beeinträchtigt werden. EASIMIP™ PATULIN verwendet ein Verfahren, das auf einer MIP-Technologie (MIP = molecularly imprinted polymers) beruht und den Test spezifisch, sensibel, schnell und einfach durchführbar macht.

Die Säulen enthalten ein spezielles Polymer, das für das nachzuweisende Toxin spezifisch ist. Nach Extraktion des Toxins wird der Probenextrakt zentrifugiert, filtriert und auf die MIP-Säule aufgetragen. Alle Toxine in der Probe werden von dem Polymer in der Säule gebunden.  Anschließend wird die Säule gewaschen, um ungebundenes Material zu entfernen, danach wird das Toxin durch Elution mit einem Lösungsmittel vom MIP gelöst. Das Eluat wird vor der HPLC-Analyse aufgefangen. Der gesamte Extraktions- und Reinigungsvorgang dauert etwa 45 Minuten. Das Ergebnis ist eine bessere Aufreinigung und Konzentration des Toxins aus Lebensmittelproben für ein deutlich klareres Chromatogramm. Kristalline Patulin-Standards und Pectinase sind ebenfalls verfügbar.

Technologie wählen

Passende Produkte zu Ihrer Auswahl

Das könnte Sie auch interessieren

mykotoxin-schnelltests
RIDA®QUICK DON
 
RIDA®QUICK DON ist ein semi-quantitativer immunchromatographischer Test im Teststreifenformat zum Nachweis von DON in Getreide (Weizen, Triticale u...
AOF MS-PREP®
 
AOF MS-PREP® Immunaffinitätssäulen beinhalten hoch spezifische monoklonale Antikörper gerichtet gegen Aflatoxin, Ochratoxin A und Fumonisin. Die Sä...
RIDA®CREST
RIDA®CREST
 
RIDA®CREST und RIDA®CREST ICE sind Online-Handlingsysteme zur Verwendung mit den IMMUNOPREP® ONLINE Kartuschen. Das sind HPLC Automaten, die eine a...

Beratung zum Thema Mykotoxine

Fragen? Unser erfahrenes Team unterstützt Sie gern mit individuell zugeschnittenen Lösungen für Ihre Analytik.

Suchbegriff eingeben und Enter drücken