Das Interesse an Tierartennachweis in Fleischprodukten basiert auf religiösen Forderungen (halal und koscher) sowie auf Produktverfälschungen (z.B. Verwendung von Pferdefleisch statt Rindfleisch).

Mit unseren Testsystemen kann zuverlässig und spezifisch nachgewiesen werden, ob ein Lebensmittel DNA der folgenden Tierarten enthält:

  • Rind
  • Schwein
  • Pferd
  • Esel
  • Huhn
  • Pute
  • Kaninchen
  • Schaf
  • Ziege
  • Wasserbüffel
  • Katze
  • Hund

Tierartennachweis zur Aufdeckung von Produktverfälschungen

Aufgrund unterschiedlicher Preise und Verfügbarkeiten von Fleischwaren verschiedener Tierarten ergibt sich die Möglichkeit, dass Fleischbestandteile qualitativ oder quantitativ nicht korrekt deklariert werden. So wird mitunter hochwertiges Fleisch durch günstigeres Fleisch ersetzt. Große Aufmerksamkeit hat zum Beispiel der Pferdefleischskandal in Deutschland erfahren, wo in Rindfleisch-Lasagne Pferdefleisch nachgewiesen wurde. In Großbritannien wurde ebenfalls Pferde-DNA in Rindfleisch-Burgern gefunden. Die Beimischung von falschen Zutaten in Lebensmittelprodukte, entweder durch skrupellose Händler oder eine nachlässige Verarbeitung, muss von den Lebensmittelbehörden weltweit kontinuierlich überwacht werden. Während der Verarbeitung von Fleischprodukten im Schlachthaus ist möglicherweise nicht immer zu 100 % klar, von welchem Tier die jeweiligen Fleischprodukte stammen. Dies gilt für Hackfleisch und weiterverarbeitete Fleischerzeugnisse genauso wie für fleischhaltige Futterprodukte. Hierdurch entsteht ein Risiko einer gewissen Verfälschung der Produkte.  Solche Produktverfälschungen können mittels real-time PCR hochspezifisch detektiert und auch relativ quantifiziert werden (in Prozentangabe der jeweiligen Tierartenspezies zur Gesamtmenge des Fleischs).

Tierartennachweis wegen religiöser Forderungen (halal und koscher)

Vor allem für muslimische und jüdische Verbraucher ist es wichtig zu wissen, ob Nahrungsmittel, die ihnen zum Verzehr erlaubt sind und in Einklang mit dem muslimischen beziehungsweise jüdischen Glauben zubereitet wurden (“halal” bzw. “koschere” Nahrungsmittel), auch nur geringste Verunreinigungen enthalten. Um diesen Menschen, die etwa 23 Prozent der Weltbevölkerung ausmachen, gerecht zu werden, gibt es PCR-Tests, die spezifisch nachweisen können, ob es sich bei dem Fleisch z.B. um Rind, Geflügel, Schwein oder Lamm handelt. Religiös motivierte Untersuchungen insbesondere von Schweinefleisch in Fleischwaren oder prozessierten Lebensmitteln beinhalten keine technischen Schwellenwerte (Nulltoleranz). Dies bedeutet insbesondere für den Nachweis von Schweinefleisch, dass rein qualitative und besonders sensitive Tests erfordert sind. Die effektive Sensitivität dazu eingesetzten real-time PCR Tests basiert auf dem Vorhandensein  intakter DNA, was bedeutet dass der Nachweis in stark prozessierten Lebensmitteln wie z.B. Gelatine erschwert ist.

Das könnte Sie auch interessieren

surefood-pcr
SureFood® Apricot
 
Mit diesem Test wird Aprikosen-DNA (Prunus armeniaca) nachgewiesen. Der Test ist mit einer internen Amplifikationskontrolle ausgestattet.
surefood-pcr
SureFood® FISH ID Katsuwonu...
 
Mit diesem Test wird DNA des echten Bonito (Katsuwonus pelamis) nachgewiesen. Der Test ist mit einer internen Amplifikationskontrolle sowie mit ein...
surefood-pcr
SureFood® ANIMAL ID 4plex C...
 
Mit diesem Test wird Kamel-DNA von Dromedar (Camelus dromedarius) und von Trampeltier (Camelus bactrianus), Pferd-DNA (Equus caballus) und Esel-DNA...

Beratung zum Thema Produktverfälschung

Fragen? Unser erfahrenes Team unterstützt Sie gern mit individuell zugeschnittenen Lösungen für Ihre Analytik.

Suchbegriff eingeben und Enter drücken