Das Mykotoxin Ochratoxin A (auch als „OTA“ bekannt) wird von Schimmelpilzen der Gattungen Aspergillus und Penicillium gebildet. Das Schimmelpilzgift ist für Mensch und Tier hochgradig gesundheitsschädlich. Neben der ausgeprägten Nephrotoxizität weist Ochratoxin A hepatotoxische, teratogene, kanzerogene und immunsuppressive Eigenschaften auf.

Es kommt vor allem in Getreide, Nüssen, Hülsenfrüchten, Kaffee, Gewürzen und Trockenfrüchten vor, wenn die Lebensmittel vor der Lagerung nicht ausreichend getrocknet wurden. Doch nicht nur Lebensmittel pflanzlicher Herkunft können kontaminiert sein. Auch bei Nahrungsmitteln tierischer Herkunft kann eine Gesundheitsgefährdung für den Menschen bestehen. Das Toxin kann sich in den Organen von Tieren ansammeln, die mit kontaminiertem Futter gefüttert wurden und so zu erheblichen wirtschaftlichen Einbußen beim Viehbestand führen. Ochratoxin A wurde bereits in Schweineblut und -nieren sowie in menschlichem Blut und Muttermilch nachgewiesen. Beim Menschen wird Ochratoxin A als Verursacher der sogenannten Balkan-Nephropathie vermutet, die in Regionen der Welt auftritt, in denen hohe Konzentrationen von Ochratoxin A in Getreide und Zerealien enthalten sind.

Für eine große Bandbreite von Lebensmitteln liegen Ochratoxin Grenzwerte vor. Ergänzend wurde für Paprikaprodukte (einschließlich Chilipulver, Cayennepfeffer und Paprikagewürz) bis zum 31.12.2014 ein Grenzwert von 30 μg/kg festgelegt, der danach auf 15 μg/kg gesenkt wird.

Die R-Biopharm-Gruppe beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit der Erforschung und Herstellung von Mykotoxin-Testkits und hat bereits zahlreiche Testformate für die unterschiedlichen Anforderungen der Lebensmittelindustrie entwickelt. Für das Screening und die Quantifizierung von Ochratoxin A in verschiedenen Proben  stehen RIDASCREEN® ELISA-Tests sowie der OCHRACARD® Kartentest zur Verfügung. Immunaffinitätssäulen wie beispielsweise OCHRAPREP® werden in Verbindung mit  HPLC verwendet, um komplexe und stark gefärbte Lebensmittelproben, einschließlich Gewürze, aufzureinigen. Hierdurch wird das jeweilige Mykotoxin konzentriert, um hoch sensible und exakte Testergebnisse zu erzielen.

Das könnte Sie auch interessieren

EASI-EXTRACT® CITRININ
 
Immunaffinitätssäulen zur Verwendung in Kombination mit HPLC oder LC-MS/MS zum Nachweis von Citrinin in einer Vielzahl von Produkten.
PuriTox Aflatoxin
 
Festphasensäule für die Probenaufbereitung von Aflatoxin B1, B2, G1 und G2 in Erdnüssen.
EASI-EXTRACT® AFLATOXIN
 
Die Immunaffinitätssäulen werden in Verbindung mit der HPLC oder LC-MS/MS Methode zur Bestimmung von Aflatoxinen B1, B2, G1, G2, M1 und M2 für eine...

Beratung zum Thema Mykotoxine

Fragen? Unser erfahrenes Team unterstützt Sie gern mit individuell zugeschnittenen Lösungen für Ihre Analytik.

Suchbegriff eingeben und Enter drücken